Startseite | Downloads | Links | Sitemap | Kontakt | Datenschutz | Impressum
Montag, 13. Juli 2020
Druckversion
Montag, 13. Juli 2020
StartseiteFür InteressentenUnterrichtsstruktur

Fremdsprachenregelungen

Jeder Teilnehmer muss an einem Abendgymnasium durchgängig eine Fremdsprache belegen. Diese ist in der Regel Englisch.

Außerdem müssen Grundkenntnisse in einer zweiten Fremdsprache nachgewiesen bzw. erworben werden.

Notwendige Kenntnisse in einer zweiten Fremdsprache (z. B. Französisch, Latein, Russisch, Spanisch) gelten bereits als vorhanden, wenn man an einem mindestens vierjährigen aufsteigenden Unterricht (z. B. Klasse 7 - 10) in dieser Sprache ununterbrochen teilgenommen und im letzten Jahr mindestens die Note "ausreichend" erzielt hat. Diese Kenntnisse können in der Regel ehemalige Schülerinnen und Schüler eines Gymnasiums nachweisen, die den Besuch des Gymnasiums anschließend abgebrochen haben. Aber auch an einer ausländischen Schule erworbene Kenntnisse in einer zweiten Fremdsprache können anerkannt werden.

Die notwendigen Kenntnisse lassen sich selbstverständlich auch am Abendgymnasium erwerben, und zwar in den Fächern Französisch oder Latein. Dazu stehen Ihnen zwei Möglichkeiten offen:

  • 1. Sie besuchen bereits ab dem 1. Februar ein halbes Jahr den Fremdsprachenunterricht im
    • Sprachvorkurs (vierstündig an zwei Abenden) und anschließend zwei Halbjahre in der
    • Einführungsphase (entspricht dem 11. Schuljahrgang).
  • 2. Sie nehmen durchgehend am Unterricht in der
    • Einführungsphase (Jahrgang 11) und in der
    • Qualifikationsphase (Jahrgänge 12 und 13) teil.

In beiden Fällen können Sie zwischen Französisch und Latein wählen.

Sie möchten die notwendigen Kenntnisse in der zweiten Fremdsprache erwerben, wissen aber nicht, ob sie Französisch oder Latein wählen sollen?  Hier finden sie eine Entscheidungshilfe.

Weitere Informationen unter Tel.: 0511 / 168 - 4 33 87