Startseite | Downloads | Links | Sitemap | Kontakt | Datenschutz | Impressum
Montag, 17. Dezember 2018
Druckversion
Montag, 17. Dezember 2018
StartseiteUnterrichtsfächerPolitik

Politik

Aktualisierte Fachübersicht (eingearbeitet die Schwerpunktthemen für das Zentralabitur)

Grobziele und Unterrichtsinhalte im Fach Politik-Wirtschaft

  • Ihre individuellen Alltagserfahrungen, aktuelles, vergangenes politisches und wirtschaftliches Geschehen in Deutschland und weltweit bilden den Ausgangspunkt im Fach Politik-Wirtschaft.
  • Durch die Erarbeitung von fachspezifischen Kompetenzen und Methoden und das Hinzuziehen verschiedener Bezugswissenschaften wie z. B. Soziologie und Philosophie wird Ihre politische und wirtschaftliche Urteilsfähigkeit erweitert.
  • Subjektive Standpunkte, Positionen, Handlungs- und Verhaltensweisen können Sie dadurch ebenso auf einer sachlich fundierten Ebene überprüfen wie die Vorgänge und Probleme in Politik und Wirtschaft. Sie können sich sachkompetent mit den politischen, ökonomischen, sozialen und ökologischen Herausforderungen der Gegenwart auseinandersetzen.
  • Damit wächst Ihre Fähigkeit aktiv am politischen Geschehen teilzunehmen, Alltagserlebnisse in einem politischen und wirtschaftlichen Zusammenhang einzuordnen, Handlungsmöglichkeiten zu beurteilen und alternative Lösungswege zu erkunden.

Kerncurriculum

Einführungsphase

Arbeit und Strukturwandel

Politik und Wirtschaft der EU

Qualifikationsphase

  • 12/1 Demokratie und sozialer Rechtsstaat
  • 1. Der politische Willensbildungs- und Entscheidungsprozess am Beispiel eines Gesetzes zur Sozialpolitik
  • Rolle und Funktion der Medien in der Demokratie (insbesondere beim Agenda-Setting)
  • Parteien (Stellung im Grund- und Parteiengesetz; Spannungsverhältnis von Freiheit und Gleichheit in programmatischen Aussagen)
  • Verbände (Formen des Verbandseinflusses; Lobbyismus), Initiativen und Bewegungen
  • Das Machtgefüge der Verfassungsorgane im politischen Entscheidungsprozess
  • 2. Demokratie
  • Das Demokratiemodell des Grundgesetzes (Volkssouveränität; streitbar/wehrhaft; repräsentativ: wertgebunden; föderal)
  • Formen und Theorien der Demokratie (plebiszitär, parlamentarisch, präsidentiell)
  • Zukunft der Demokratie in der Bundesrepublik (Bürger-/Zivilgesellschaft, Entwicklung des Wählerverhaltens)

 

  • 12/2 Wirtschaftspolitik in der Sozialen Marktwirtschaft
  • 1. Die Rolle des Staates in der Sozialen Marktwirtschaft
  • Wirtschaftspolitische Ziele (wie Vollbeschäftigung, Preisstabilität, gerechte Einkommens- und Vermögensverteilung) als Subziele gesellschaftlicher Werte (wie Freiheit, Gerechtigkeit, Sicherheit) und Zielkonflikte
  • Prinzipien der Sozialen Marktwirtschaft: Wettbewerbs-, Sozial- und Marktkonformitätsprinzip, Marktversagen und Staatsversagen
  • 2. Wirtschaftspolitik am Beispiel des Beschäftigungsproblems
  • Arbeitslosigkeit: statistische Erfassung, Ursachen; Folgen für die soziale Sicherung sowie für die Staatsfinanzen
  • Die konjunkturpolitische Dimension des Beschäftigungsproblems (Beziehung zwischen Konjunktur- und Beschäftigungsentwicklung, angebots- versus nachfrageorientierte Konzeptionen)
  • Die ordnungspolitische Dimension des Beschäftigungsproblems (Regulierung und Deregulierung des Arbeitsmarktes sowie ihre Auswirkungen auf Arbeitnehmer und Unternehmen)
  • Die strukturpolitische Dimension des Beschäftigungsproblems (Strukturerhaltungs-, Strukturanpassungs- und Strukturgestaltungspolitik)
  • Grenzen nationaler Beschäftigungspolitik angesichts der Verlagerung von Kompetenzen auf die EU-Ebene

 

  • 13/1 Internationale Sicherheits- und Friedenspolitik
  • 1. Internationale Herausforderungen
  • Alte und neue Formen kriegerischer Auseinandersetzungen (insbesondere zwischenstaatliche, semiprivate und private Kriege; asymmetrische Kriegsführung)
  • Erscheinungsformen, Ursachen und Folgen des internationalen Terrorismus
  • Globale Ressourcen und Ressourcensicherung (insbesondere Konflikte und Abkommen am Beispiel von Energiearten und Emissionen)
  • 2. Akteure und Strategien der internationalen Sicherheits- und Friedenspolitik
  • Deutsche Außen- und Sicherheitspolitik seit 1989/90 und die Rolle der Bundeswehr (insbesondere die Einordnung Deutschlands in UN-, EU- und transatlantische Zusammenhänge)
  • Möglichkeiten internationaler Institutionen und Organisationen (UNO, NATO, EU) zur Friedenssicherung und Konfliktbewältigung
  • Verrechtlichung der internationalen Beziehungen (insbesondere internationaler Strafgerichtshof)

  • 13/2 Internationale Wirtschaftsbeziehungen
  • 1. Weltwirtschaft zwischen Liberalisierung und Protektionismus
  • Gründe für internationalen Handel (insbesondere Kosten- und Preisunterschiede) und Entwicklungstendenzen des Welthandels (z.B. überproportionale Zunahme des Welthandels gegenüber der Weltwirtschaftsleistung)
  • Der Unternehmensstandort Deutschland im Rahmen der Globalisierung (insbesondere Ursachen der Internationalisierung von Unternehmen)
  • Devisenmarkt und Wechselkursbildung (Wechselkurs beeinflussende Faktoren, Wirkungen von Wechselkursänderungen)
  • Außenwirtschaftliche Leitbilder (Freihandel versus Protektionismus) und Instrumente der Außenwirtschaftspolitik (tarifäre und nichttarifäre Handelsbeschränkungen)
  • Ansätze und Institutionen einer Weltwirtschaftsordnund (insbesondere Welthandelsorganisation)

 

Die verbindlichen Kompetenzen werden an den Inhalten der vier Schulhalbjahre erworben. Die Themen und Inhalte, die schwerpunktmäßig zu behandeln sind, wechseln jährlich, alle anderen Themen und Inhalte sind überblicksartig zu behandeln.  

Tipps für Klausuren im Fach Politik

Links zur Politik

Bundesregierung

Bundespräsident

Statistisches Bundesamt Deutschland

Das Portal der Europäischen Union

United Nations

Der Bundeswahlleiter

Hannover KollegHannover Kolleg


Das Hannover-Kolleg ist eine allgemeinbildende staatliche Schule für Erwachsene im Zweiten Bildungsweg. Sie wendet sich an Erwachsene mit abgeschlossener Berufsausbildung oder mindestens dreijähriger Berufstätigkeit, die einen höheren Schulabschluss und die Erweiterung ihrer Allgemeinbildung anstreben.

www.hannover-kolleg.de

Termine

Aktuelle Termine

24.12.2018 - 04.01.2019
Weihnachtsferien - erster Schultag: 07. Januar

 

Mittwoch, 16.1.19, 14.00-15.30 h
Jg. 13: Informationen über die Abiturbedingungen / Abiturprüfungen (Aula)

 

Mittwoch, 16.01.19, 19.00 Uhr
Informationsveranstaltung über die Sprach-Vorkurse des Abendgymnasiums und über den Vorkurs des Hannover-Kollegs

 

Freitag, 15.02.19, 18.00 h
Nichtschülerreifeprüfungen: Informationsveranstaltung über den Prüfungsablauf für Teilnehmende

 

Weitere Termine ansehen

 

 

Schule ohne Rassismus